· 

Die Kernbotschaft der Bibel

Ich bin für Dich gestorben!

 

 "Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!" so läßt Goethe seinen Heinrich Faust sagen. Aber gilt das auch noch für das heutige Europa? Kennen die Menschen eigentlich noch die christliche Botschaft?

    

Hier wird sie etwas ausführlicher in drei Hauptsätzen erklärt:

 

1. (Wir) sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den wir vor Gott haben sollen (Römer 3,23a)

2. (Wir) werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.  (Römer 3,22)

3. Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben. (Römer 5,23b)

 

Wenn man so will beschreibt HS 1 den Ist-Zustand des normalen Menschen. Er ist ein Sünder und lebt demzufolge in einer Gottesferne, ohne Aussicht auf ewiges Heil

   HS 2 zeigt den göttlichen Ausweg. Man kann durch die durch Jesus Christus erwirkte Erlösung vor Gott gerecht werden.

   Allerdings nur, - so heißt es in HS 3 - wenn man an Jesus auch glaubt.

 

Hm, mag jetzt manche(r) denken, die Botschaft les ich schon, allein mir fehlt der Glaube (an Jesus). Und überhaupt, woher soll ich wissen, dass die Botschaft wirklich stimmt?

   Dies ist in der Tat ein doppeltes Problem:

1. Woher soll ich wissen, ob die biblische Botschaft stimmt?

2. Und wenn sie stimmt, wie gelange ich den erlösenden Glauben, ohne mir selber etwas vorzumachen?

Letztendlich wird einem nichts Anderes übrig bleiben, als zum Kreuz Jesu zu kommen und dort seine Sünden zu bekennen. Dann liegt der Ball in Gottes Spielfeld auch eine biblische Verheißung einzulösen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0