Übernatürliches · 05. Oktober 2019
"Doch eines ist gewiß: Poltergeisterscheinungen sind zu verbreitet, als das sie ignoriert oder als Phantasien abgetan werden könnten" ( aus "Die Welt des Unerklärlichen") Ja, in der Tat. Die Berichte über solche Phänomene sind zu zahlreich und zu gut belegt, als das sie als Spinnereien abgetan werden könnten. Richard Sugg, ein britischer Lieraturwissenschaftler hat sich mit diesem Phänomen recht ausführlich auseinandergesetzt: " Geschirr zerbricht, die Treppe knarzt, der Toaster brennt...

Persönliches · 20. August 2019
Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Wüste zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? (Lukas 15,4) Es mag im Jahre 1994 gewesen sein, als in Bremen in den Sommerferien für eine Woche ein Evangeliumsbus am Hauptbahnhof stand. Die genauen Zusammenhänge weiß ich nicht mehr, jedenfalls beteiligte ich mich an dieser Aktion. Was für mich in erster Linie Flyer verteilen und Glaubensgespräche, so weit es sich...

Ermutigung · 19. August 2019
Christliche Zeugnisse/autobiografische Berichte sind ja – wie jedermann weiß – zur Erbauung und Belehrung geschrieben. Der oder die Autorin möchte sozusagen die Nähe Gottes, wie Eingangsbild postuliert, dem Leser anschaulich darstellen, begreiflich machen. Eine solche überzeugende Quelle tatsächlicher Offenbarungen und Werkweisen Gottes könnte in besonderer Weise zum Menschheitswissen beitragen, wenn – bedauerlicherweise – ihr nicht mit solcher Skepsis begegnet würde … ein...

Ermutigung · 16. August 2019
Die Spatzen pfeifen es von den Kirchturmdächern, dass die Mitgliederzahlen in den beiden Großkirchen in Deutschland sinken. Im Jahre 2018 ca. eine halbe Millionen weniger eingetragene Christen als im Vorjahr, das entspricht in etwa der Bevölkerungszahl von Düsseldorf. Und dies ist ein Trend, der schon seit einigen Jahren zu beobachten ist. Die einen sehen es mit Freude, sind ihnen die vorgebliche Macht und Privilegien der Kirchen schon lange ein Dorn im Auge. Sie träumen von einer...

Essay · 05. August 2019
Wenn denn nun - wie die Bibel behauptet - der biblische Gott tatsächlich der wahre Gott ist, und die anderen Götter lediglich irgendwelche Dämonenfürsten, so muss sich ja auch in der Realität die Überlegenheit des Ersteren erweisen. Im 1. Buch der Könige Kapitel 18 wird von einer Auseinandersetzung zwischen Elia, dem Propheten Gottes und 450 Baalspriestern am Berg Karmel berichtet. Kurz gesagt, das ganze Volk Israel hatte sich dort versammelt und es ging nun darum, wer der wahre Gott...

Essay · 03. August 2019
Vorgebliche Gotteserfahrungen sind nicht auf den jüdischen oder christlichen Glauben beschränkt. Und dies ist natürlich ein weiterer Kritikpunkt an der Richtigkeit des christlichen Glaubens. Wenn also vorgeblich auch andere Götter sich offenbaren, helfen und strafen können. Warum soll man sich dann ausgerechnet an den christlichen Gott halten? Sind die Glaubens- und Wundererfahrungen in den unterschiedlichen Religionen nicht eigentlich einen Beweis, dass da etwas nicht stimmen kann?...

Essay · 01. August 2019
Ein starkes Argument, von Atheisten gerne gegen die Richtigkeit des christlichen Glaubens ins Feld geführt, ist die die berühmte Theodizeefrage: „Warum lässt Gott oder Christus das Leiden in der Welt zu, wenn er doch die Omnipotenz („Allmacht“) und den Willen („Güte“) besitzen müsste, es zu verhindern“ Diese Frage taucht oft in Zusammenhang mit dem Holocaust auf: „Wo war Gott in Auschwitz? Warum hat Gott bei den Massenverbrechen der Nazis zugeschaut?“ Und in der Tat geraten...

Essay · 31. Juli 2019
Als Atheisten bezeichnet man Menschen, die verneinen, dass es einen persönlichen Gott oder persönliche Götter gibt. Theismus ist der Glaube an einen (persönlichen) Gott, der die Welt nicht nur geschaffen hat, sondern sie auch erhält. Zwischen dem Christentum und dem säkularem Humanismus besteht eine deutlich erkennbare Frontlinie. Hier geht es wirklich ums Grundsätzliche: Theismus versus Atheismus: Feuer oder Eis Es mag sein, dass es immer schon Atheisten gegeben hat, aber erst in den...

Essay · 31. Juli 2019
Plädoyer: (bildungssprachlich) Äußerung, Rede o. Ä., mit der jemand entschieden für oder gegen etwas eintritt; engagierte Befürwortung Nimmt man diese Definition zur Grundlage, so setzt es in gewisser Weise voraus, dass man von dem, wofür man engagiert eintritt, auch selber hinreichend überzeugt sein sollte. Zumindest in meinem Fall ist das auch so! Ich bin ein gläubiger Christ und felsenfest davon überzeugt, dass a) der biblisch-wahre Gott existiert und b) Jesus der einzige Weg zu...

Wunder · 19. Juli 2019
Vor einigen Jahren kam ich plötzlich auf die Idee, dass ich für meine häuslichen PC-Aktivitäten vielleicht etwas mehr Unbequemlichkeit bräuchte. Also ersetzte ich meinen sehr bequemen Schwingsessel vor meinem PC durch einen recht harten Bürostuhl. Wohin aber mit dem Schwingsessel? Nach einigem Nachdenken, entschloss ich mich, ihn gegen den schon etwas in die Jahre gekommenen Ohrensessel in der Wohnstube auszutauschen. Gedacht, getan! Doch nun stand ich vor dem nächsten Problem. Wohin mit...

Mehr anzeigen