Essay

Essay · 05. August 2019
Wenn denn nun - wie die Bibel behauptet - der biblische Gott tatsächlich der wahre Gott ist, und die anderen Götter lediglich irgendwelche Dämonenfürsten, so muss sich ja auch in der Realität die Überlegenheit des Ersteren erweisen. Im 1. Buch der Könige Kapitel 18 wird von einer Auseinandersetzung zwischen Elia, dem Propheten Gottes und 450 Baalspriestern am Berg Karmel berichtet. Kurz gesagt, das ganze Volk Israel hatte sich dort versammelt und es ging nun darum, wer der wahre Gott...

Essay · 03. August 2019
Vorgebliche Gotteserfahrungen sind nicht auf den jüdischen oder christlichen Glauben beschränkt. Und dies ist natürlich ein weiterer Kritikpunkt an der Richtigkeit des christlichen Glaubens. Wenn also vorgeblich auch andere Götter sich offenbaren, helfen und strafen können. Warum soll man sich dann ausgerechnet an den christlichen Gott halten? Sind die Glaubens- und Wundererfahrungen in den unterschiedlichen Religionen nicht eigentlich einen Beweis, dass da etwas nicht stimmen kann?...

Essay · 01. August 2019
Ein starkes Argument, von Atheisten gerne gegen die Richtigkeit des christlichen Glaubens ins Feld geführt, ist die die berühmte Theodizeefrage: „Warum lässt Gott oder Christus das Leiden in der Welt zu, wenn er doch die Omnipotenz („Allmacht“) und den Willen („Güte“) besitzen müsste, es zu verhindern“ Diese Frage taucht oft in Zusammenhang mit dem Holocaust auf: „Wo war Gott in Auschwitz? Warum hat Gott bei den Massenverbrechen der Nazis zugeschaut?“ Und in der Tat geraten...

Essay · 31. Juli 2019
Als Atheisten bezeichnet man Menschen, die verneinen, dass es einen persönlichen Gott oder persönliche Götter gibt. Theismus ist der Glaube an einen (persönlichen) Gott, der die Welt nicht nur geschaffen hat, sondern sie auch erhält. Zwischen dem Christentum und dem säkularem Humanismus besteht eine deutlich erkennbare Frontlinie. Hier geht es wirklich ums Grundsätzliche: Theismus versus Atheismus: Feuer oder Eis Es mag sein, dass es immer schon Atheisten gegeben hat, aber erst in den...

Essay · 31. Juli 2019
Plädoyer: (bildungssprachlich) Äußerung, Rede o. Ä., mit der jemand entschieden für oder gegen etwas eintritt; engagierte Befürwortung Nimmt man diese Definition zur Grundlage, so setzt es in gewisser Weise voraus, dass man von dem, wofür man engagiert eintritt, auch selber hinreichend überzeugt sein sollte. Zumindest in meinem Fall ist das auch so! Ich bin ein gläubiger Christ und felsenfest davon überzeugt, dass a) der biblisch-wahre Gott existiert und b) Jesus der einzige Weg zu...

Essay · 16. Mai 2019
Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst? (Psalm 8, 4+5) Hier war ein gläubiger Mensch der Antike beim Anblick des nächtlichen Sternenhimmels ganz offensichtlich ins Staunen geraten. Wie kann es sein, dass sich ein allmächtiger Gott angesichts der unfassbaren Weiten des Universums tatsächlich für das Schicksal eines einzelnen Menschen interessiert? Dies erscheint ihm eigentlich absurd angesichts...

Essay · 08. Mai 2019
Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben (Johannes 8,12) Wir alle kennen zahlreiche Lichtquellen, die uns auf unserem Lebensweg begleiten und uns helfen, uns im Leben zurechtzufinden. Und doch sagt Jesus, dass er das das wahre Licht ist und man ohne ihn in der Finsternis wandelt. Wie ist das gemeint? Ich verstehe es so, dass man ohne Jesus blind ist für die...

Essay · 25. April 2019
Die Bibel und unzählige Menschen in den letzten 2000 Jahren bezeugen die Existenz Gottes, basierend auf persönlichen Erlebnissen. Aber ist das wirklich glaubhaft? Oder gibt es dafür vielleicht andere Erklärungen? Gestandene Atheisten wie Marx, Feuerbach, Freud und Nietzsche waren der Überzeugung, dass der Glaube an (den christlich-jüdischen) Gott lediglich einem menschlich-infantilem Wunsch nach tiefer Geborgenheit entspringen würde. Es keinen Beweis für die Existenz eines solchen...

Essay · 16. Januar 2019
In der heutigen Zeit genießen die Naturwissenschaften große Anerkennung. Man traut ihnen am ehesten zu, uns erklären zu können, was die Welt im Innersten zusammenhält. Vielleicht auch, weil sie oftmals - ausgesprochen oder unausgesprochen - mit einem solchen Welterklärungsanspruch auftreten. Aber können die Naturwissenschaften einem solchen Anspruch wirklich gerecht werden? Wecken sie da nicht Hoffnungen, die sie vielleicht gar nicht erfüllen können? Tatsächlich ist es so, dass die...

Essay · 24. Dezember 2018
Vor knapp 2000 Jahren wurde (angeblich) der Erlöser der Welt geboren: "Welt ist verloren, Christus ward geboren ...!" Eine Botschaft, die mittlerweile doch recht stark in unseren Breitengraden bezweifelt wird. Wenn dem wirklich so ist, - eine Erlösung tatsächlich stattgefunden hat - wieso ist die Welt dann immer noch in so einem desaströsen Zustande, mag sich da mancher fragen. Aus christlicher Sicht lautet die Antwort, dass zwar eine allgemeine Erlösung stattgefunden hat, sie aber...

Mehr anzeigen