· 

Schamanismus- ein sinnvoller Kontakt mit einer jenseitigen Geisterwelt?

“Daher können wir sagen, dass Schamanen Männer und Frauen sind, fähig, ihren Wissenszustand willkürlich zu verändern, um in die nicht-gewöhnliche Wirklichkeit einzudringen. Mit dem Ziel, ... Wissen, Macht und Kenntnisse zu erlangen, die Mitgliedern ihres Stammes helfen oder heilen können” (Stanley Krippner)
Sicher ist dies keine perfekte oder umfassende Definition eines Schamanen, aber sie bringt doch einen wesentlichen Aspekt auf den Punkt. Ein Schamane erlangt “nützliches” Wissen und Fähigkeiten aus der Geisterwelt, mit der er oder sie Kontakt aufnehmen kann. Also, wenn das wirklich funktioniert und Nützliches dabei herauskommt, dann ist das doch prima, mag jetzt manche(r) denken. Aber so einfach ist die Sache dann wiederum doch nicht.
    Die Bibel warnt sehr deutlich vor einer solchen Kontaktaufnahme mit einer jenseitigen Geisterwelt. Und als jemand, der früher einmal selber Spiritismus betrieben hat: hier anclicken weiß ich, zu welchen Verwicklungen und in welche Abgründe dies führen kann. Man läßt sich nicht ungestraft mit dämonischen Geistern ein.
Dämonische Geister? Wieso dämonisch, wenn sie doch Gutes tun? Tja, genau das ist der Trick ... mit Speck fängt man Mäuse. Ziel dieser Geister ist es Macht und Kontrolle über Menschen zu gewinnen, da geben sie gerne mal ein paar nützliche Informationen und Hilfen. Man entsinne sich an das Verhältnis von Faust und Mephisto. Natürlich hatte Faust irdisch-praktische Vorteile von diesem Teufelspakt, aber um den Preis einer seelischen Verlorenheit. Wer solchen Kontakt mit Geistern sucht, zahlt - spätestens am Ende - immer drauf. Dies jedenfalls ist meine feste Überzeugung!
Abschließend empfehle ich ein Video, wo eine ehemalige Schamanin von ihren Erfahrungen berichtet:

Vielleicht zweifelt jetzt immer noch jemand, dass diese Geister wirklich real sind. Dann sollte er/sie sich auch noch folgendes Video anschauen:

Summasummarum, wer wirklich gute und heilsame sprituelle Erfahrungen machen möchte, dem empfehle ich Folgendes:

( p.s. Wer irgendwelche Nachfragen hat oder mit mir diskutieren möchte, kann mich ja über "Kontakt" anschreiben. bitte eigene e-mail Adresse mit angeben, so dass ich auf direktem Wege antworten kann )

Kommentar schreiben

Kommentare: 0